Dunfanaghy (County Donegal) – Hübsches Dorf mit viel Charme

0

Dunfanaghy liegt im County Donegal und gehört zu einem der beliebtesten Reiseziele an der Nordwestküste. Und dies aus gutem Grund: Landschaftlich wunderschön eingebettet erlebt man in Dunfanaghy einen Mix aus der rauen Atmosphäre des Nordens, einsamen Gegenden und wunderschönen Küstenabschnitten. Das Dorf ist übrigens auch bei den Nordiren sehr beliebt, die hier gerne ihre Sommerferien verbringen.

Werbung

Highlight Glenveagh Nationalpark

Die Gegend um Dunfanaghy bietet Wanderern paradiesische Zustände. Wundervolle Küstenlinien, einsame Strände und im Hinterland Berge, Seen, Flüsse und Moore lassen keinen Wunsch offen. Besonders empfehlenswert ist der Glenveagh Nationalpark, der eine halbe Autostunde von Dunfanaghy entfernt liegt. Der Glenveagh Nationalpark gehört zu den landschaftlichen Highlights Irlands. Das Besondere: Im Gegensatz zu den Nationalparks im Westen und Südwesten der Insel ist das County Donegal nicht so überlaufen. Gerade in den Sommermonaten findet man deshalb im GlenveaghNationalpark viel Abgeschiedenheit und Ruhe.

Horn Head Loop: Tolle Steilklippen

Die Halbinsel Horn Head liegt direkt bei Dunfanaghy. Ihre Erkundung ist ein absolutes Muss. Das gilt besonders für die Nordspitze, dem Horn Head Loop. Hier stürzen sich die Klippen 180 Meter in die Tiefe. Ein spektakulärer Anblick, der durch brütende Seevögel, die in den Klippen hausen, bereichert wird.

Museum Dunfanaghy Workhouse: Ergreifende Geschichte

Das Dunfanaghy Workhouse ist ein sehr düsterer Ort. Es zeugt von der Grausamkeit der englischen Besatzer gegenüber der irischen Bevölkerung. Konkret dokumentiert das Museum die Arbeitsbedingungen der Iren vor der großen Hungersnot. Die Arbeitsbedingungen wurden durch das britische Armeegesetz streng geregelt und würden heute als klarer Menschrechtsverstoß gewertet werden.

So erhielten Arme damals nur Sozialleistungen, wenn Sie zur Arbeit bereit waren. Das Gesetz war wie ein Freifahrtschein, viele Iren wie Zwangsarbeiter auszubeuten. Das heutige Museum erinnert an diese unmenschlichen Arbeitsbedingungen –  teils durch Dokumente aus dieser Zeit, teils durch originalgetreue Darstellung der Zustände, unter denen die Menschen damals leben mussten.

Wandern und Baden an einsamen Stränden

Dunfanaghy ist umgeben von wundervollen und sauberen Sandstränden. Direkt an den Ort grenzt der Killahoey Beach – ein sehr schöner weitläufiger Sandstrand. Der Marble Hill Beach liegt etwa 8 Kilometer westlich von Dunfanaghy direkt bei dem kleinen Örtchen Marble Hill – ein sehr schöner und weitläufiger Strand, der in den Sommermonaten gut besucht ist.

Wer lange Strandspaziergänge liebt, der sollte zum Rosepanna  Beach fahren. Er liegt etwa eine halbe Autostunde vom Ort entfernt. Der Rosapenna Beach erstreckt sich über eine Länge von fast 5 Kilometern!

Für Aktive: Reiten, Surfen & Golfen

Dunfanaghy Stables: Wer gerne zu Pferd unterwegs ist, der kann sich an Dunfanaghy Stables wenden. Der Reitstall bietet Ausritte und Reitunterricht für Anfänger an.

Der Nordwesten Irlands ist bekannt für seine vielen Surfspotts. Auch in der Umgebung von Dunfanaghy lässt es sich wunderbar auf Wellen reiten.

Marble Hill Windsurfing: Im Nachbarort Marble Hill hat sich mit Richard Harshaw einer der bekanntesten Surfer Irlands mit einer Surfschule niedergelassen. Er bietet Surfkurse an und verleiht und verkauft Surfmaterial.

Jaws Watersports: Etwas breiter ist das Angebot bei Jaws Watersprots. Neben Surfkursen und Surfverleih kann man hier auch Kajaks ausleihen und an geführten Kajaktouren teilnehmen.

Dunfanaghy Golfplatz: Sehr schöner 18-Loch-Golfplatz direkt am Wasser östlich von Dunfanaghy.

Empfehlenswerte Unterkünfte

Arnolds Hotel & Riding Stables – Hotel & Pferde
Das Arnolds Hotel liegt mitten im Dorf und bietet einen schönen Ausblick auf die Bucht und den Sandstrand in Dunfanaghy. An das Hotel angeschlossen ist ein Reitzentrum. Hier können Sie Ausritte buchen und an Reitkursen teilnehmen. Preisklasse DZ ca. 100 bis 120 Euro.
> Arnolds Hotel ansehen und Verfügbarkeit prüfen*

Corcreggan Mill Lodge – Eine romantische Mühle
Die kleine Pension befindet sich in einer restaurierten, steinernen Mühle in idyllischer Lage. Die meisten Zimmer haben ein eigenes Bad. Es gibt aber Zimmer mit Gemeinschaftsbad. WLAN ist kostenlos. Preis: Doppelzimmer ab ca. 80 Euro.
> Corcreggan Mill Lodge ansehen und Verfügbarkeit prüfen*

Beach House Self Catering Cottage – Schmuckes Ferienhäuschen
Das kleine Ferienhäuschen liegt im Dorf direkt am Meer. Es ist mit allen Dingen ausgestattet, die man für die Selbstversorgung braucht. Das Cottage ist sehr stark nachgefragt, deshalb ist eine rechtzeitige Reservierung empfehlenswert.
> Beach House Self Catering Cottage ansehen und Verfügbarkeit prüfen*

Dunfanaghy Glamping – Schlafen in Luxuszelten, Schlafwagenabteil oder Trawler
Eine Unterkunft der kreativeren Art findet man bei Dunfanaghy Glamping. Hier können Sie wählen zwischen einem Zelt mit moderner Ausstattung, einem umgebauten Schlafwagenwagon oder einer umfunktionierten Schiffsbrücke. Sehr reizvoll und in jedem Fall eine Abwechslung!
> Dunfanaghy Glamping ansehen und Verfügbarkeit prüfen*

Werbung